Veredelung

Was auch immer Ihnen in dieser Welt begegnet, wirkt durch seine äußere Erscheinung. Und weil der erste Eindruck so entscheidend ist, haben wir die Bearbeitung und Veredelung der Oberfläche zur Kunst erhoben. Dies bedeutet eine Aufwertung der Bauteile und Produkte – in technischer wie auch in ästhetischer Hinsicht.

Wir bieten Ihnen ein einzigartiges Spektrum an Oberflächenveredelungen: Von der mechanischen Bearbeitung mit unterschiedlichen Schleifbildern, Strukturen und Glanzgraden über verschiedene Beschichtungsarten und Materialien bis zu der von uns selbst entwickelten Farbpalette mit Standardfarben, Sonderfarben und zeitgemäßen Pastelltönen.

Technische Eloxierung

Das Eloxal -Verfahren (Anodisierung) ist die Erzeugung einer oxidischen Schutzschicht durch anodische Oxidation in der obersten Aluminiumzone. Es entsteht eine 5 bis 25 μm dünne, widerstandsfähige harte Schicht, die vor Korrosion schützt.

  • Halbautomatische Eloxalanlage, Bearbeitungsmaße 4000 x 1000 x 500 mm
  • Handeloxalanlage, Bearbeitungsmaße 2500 x 700 x 500 mm

 

Oberflächenbeschaffenheit gemäß DIN 17611 / Vorbehandlungsvarianten vor dem Eloxal

E0 – Entfetten
Ohne mechanische oder chemische Vorbehandlung. Für Oberflächen, die nicht im Vordergrund stehen (Kratzer und Fehler bleiben sichtbar).

E1 – Schleifen
Geschliffene dekorative Oberflächen mit eindeutig gerichteter Struktur (Schliffbild) und etwas stumpfmattem Aussehen.

E2 – Bürsten
Gebürstete mattglänzende Oberflächen mit einer leicht zu pflegenden, feinen Struktur (Bürstenstriche).

E3 – Polieren
Polierte glänzende, blanke Oberflächen für Produkte im Innenbereich.

E4 – Schleifen und Bürsten
Geschliffene und gebürstete einheitliche glänzende Oberfläche. Mechanische Oberflächenfehler werden beseitigt.

E5 – Schleifen und Polieren
Geschliffen und poliert mit einem glatten glänzenden "edlem" Erscheinungsbild. Beste Beseitigung von mechanischen Oberflächenfehlern.

E6 – Beizen
Chemische Vorbehandelung (alkalische Lösung) mit gleichmäßigem Materialabtrag und mattem Glanz. Mechanische Oberflächenfehler werden ausgeglichen (jedoch keine vollständige Beseitigung).

E7 – Chemisches  Glänzen
Nach dem Entfetten der Oberfläche in einem nicht ätzenden Reinigungsmittel wird die Oberfläche durch eine Behandlung in einer speziellen chemischen Prozessstufe hochglänzend. Oberflächenfehler werden nur in begrenztem Umfang beseitigt, und Korrosionseinwirkungen können sichtbar werden.
Maximalmaße 800 x 900 x 600 mm.

eloxtech3 sm

Farb-Eloxierung

Eine Kombination des Eloxal-Verfahrens mit einer Einfärbung (Absorbtionsfarbstoffe und Wechselstromfärbung) bietet eine große Bandbreite gestalterischer, funktioneller und ästhetischer Möglichkeiten mit einer anmutenden Oberfläche (Gehäuse, Zifferblätter, Frontplatten, Schmuck...). Bearbeitungsgrößen bis 700 x 700 x 500 mm sind möglich.

 

Zur ausführlichen Farbpalette>>

eloxfarb

Bürsten und Schleifen

Bürsten ist ein technisches Verfahren, dass für die Entgratung, zum Feinschleifen oder Rei-
nigen von Werkstoffen verwendet wird. Komplettoberflächen für Aluminium, Stahl oder
Edelstahl - ob hochglanzpolierte Oberflächen in Uhrmacherqualität oder präzise gebürstete
medizinische Instrumente.

Schleifen ist ein abtragendes Fertigungsverfahren zur Bearbeitung von Oberflächen mit 

Schleifmitteln. Es entstehen metallisch reine von Rückständen freie Oberflächen (Weiterver-
arbeitung) sowie einheitliche Schliffbilder mit hoher Maß- und Formgenauigkeit und gerin-
ger Welligkeit/Rauheit.

Zweiband-Schleifmaschine Kuhlmeyer Type ZBS3

Bearbeitungstisch max. 4000 x 750 mm

Zweiband-Schleifmaschine Metallkraft MBSM 2000 ZB

Bearbeitungstisch max. 2000 x 750 mm

in Kooperation

  • Trommelgleitschleifen
  • Vibrationsgleitschleifen
  • Tauchgleitschleifen
  • Fliehkraftgleitschleifen

buersten sm

Scotchen und Polieren

Scotchen ist ein technisches Verfahren, dass speziell für die Veredelung von Edelstahloberflächen entwickelt wurde und ein feines Strichbild erzeugt. Hauptsächlich Aluminium und Edelstahl können so in unterschiedlichsten Glanzgraden produziert werden.

Polieren ist ein glättendes Feinbearbeitungsverfahren für verschiedenste Materialien, das eine glättende Wirkung durch plastische Verformung und Einebnung der Rauhigkeitsspitzen der Oberflächenstruktur und/oder durch – je nach Art der Politur – kleinste bis kleine Werkstoffabtragung erreicht wird.

polieren sm

Strahlen

Strahlen ist ein Struktur erzeugendes Verfahren, welches die abrasive Wirkung von – in einem Luftstrom – beschleunigten ferritfreien Kugeln nutzt.
Gezielt werden matte oder seidenglänzende Oberflächen durch Strahltechnik erzeugt und Oberflächenfehler im Material kaschiert.

Strahlcontainer von der Firma Kiess Bearbeitungsfläche 4000 x 2000 x 2000 mm

Strahlanlage Bearbeitungsmaße 400 x 400 x 200 mm

strahlen

Beizen und Passivieren

Das Beizen ist ein chemisches Anätzen der Metalloberflächen mittels aggressiver Chemikalien  (alkalische  Lösung),  um  aufgetragene  Metallschichten  zu  entfernen oder um eine oxidfreie Oberfläche zu bekommen (Aktivierung des Grundmetalls für die weitere Beschichtung).

Bearbeitungsmaße 4000 x 1000 x 500 mm

Passivieren ist die chemische Behandlung von Oberflächen zur Erhöhung des Korrosionsschutzes mit hervorragender Leitfähigkeit. Positiv für nachfolgende Lackierungs- und Pulverbeschichtungsverfahren, zur Verringerung der Fingerprint-Empfindlichkeit sowie zur Veränderung des Aussehens (Glanz, Farbe).

Bearbeitungsmaße 4000 x 1000 x 360 mm

beizen

Hartanodisieren

Hartanodisieren (Harteloxieren oder Hartcoatieren) ist die elektrolytische Oxidation von Aluminiumhalbzeugen, die eine harte und extrem abriebfeste Schutzschicht als Verschleiß- und Korrosionsschutz erzeugt. Bei Temperaturen von 4 - 7°C entstehen (legierungsabhängig) Schichtdicken bis 100μm, die eine größere Oberflächenhärte (HV > 200) als Edelstahl aufweisen. Anwendung finden diese Harteloxalschichten meist zu technischen Zwecken wie für Bolzen, Lager, Gehäuse, Führungen, Steuerventile, Maschinenbauteile, hoch beanspruchte Scharniere und Aluminiumprofile. Als keramische Schicht leitet diese Schicht schlecht und dient so auch zur elektrischen Isolation. In Abhängigkeit von der Legierungszusammensetzung färben wir auch harteloxierte Oberflächen für Sie ein.

Bearbeitungsmaße 2750 x 700 x 300 mm

techelox

Elektrolytisch Glänzen von Aluminium

Elektrolytisch Glänzen ist ein Verfahren, bei dem in einem speziell auf das Material abgestimmten Elektrolyten Metall anodisch abgetragen wird. Durch den Einsatz von Gleichstrom zersetzt der Elektrolyt Teile aus der Oberfläche des Werkstoffs. Sie wird dadurch geglättet, eingeebnet und passiviert.

elektropolieren sm