Silberne Weihnachten

Die optimale Weihnachtsatmosphäre: Schneeweiß draußen, warm, gemütlich und weihnachtlich schön zu Hause. So wie Schneeflocken gehört das silberfarbige Lametta zum schönsten Jahresfest. Wir dekorieren damit unsere Adventskränze, Christbäume und Weihnachtsgeschenke.

Haben Sie sich aber schon mal gefragt wieso es Lametta heißt? Das Wort stammt aus dem Italienischen und ist eine Verkleinerungsform zu "lama" = "Metallblatt". Der Name verrät also, dass Lametta aus dünnen Metallfäden hergestellt wird. Früher hat man verzinnte Bleistreifen dafür verwendet. Bleihaltiges Lametta hat sich aber als gesundheitsschädlich erwiesen. Das Schwermetall Blei kann sich in der Umwelt und im Körper des Menschen anreichern und schädigt die Gesundheit. Deshalb wird heute für die Herstellung des Lametta Aluminium oder Kunststoff verwendet.

Einem heidnischen Glauben zufolge, waren die glänzenden, metallischen Spiegeleffekte des Lamettas geeignet, die dämonischen Kräfte von Haus und Heim fernzuhalten. Ein Spiegel wehrt ab, reflektiert nach außen. So war das früher ...

Heute scheint Lametta seine magische Kraft verloren zu haben. Dass es trotzdem noch seinen festen Platz am Weihnachtsbaum hat spricht für die Kraft der Tradition, die auch ohne Wissen um die tieferen Hintergründe wirkt.

 

Zurück zur Übersicht

  • 1